So 30. Juni - Sa 06. Juli 2019, Stadttheater

Festival der Regionen 2019 - Soziale Wärme"

Das FESTIVAL DER REGIONEN ist eines der profiliertesten Festivals für zeitgenössische Kunst und Kultur in Österreich.
Seit 1993 findet es alle zwei Jahre außerhalb der städtischen Ballungsräume und kulturellen Zentren in Oberösterreich statt. In den 26 Jahren seines Bestehens nahm und nimmt das Festival der Regionen hochaktuelle und zugleich zeitlose Fragen in den Blick: Heimat, Arbeit, Asyl, Feindschaft, Migration, Ausgrenzung. Mit seinem Ansatz, soziale Themen und alltägliche Lebenswelten mit zeitgenössischer Kunst zu bearbeiten, zielt das Festival auf den Dialog zwischen der Bevölkerung vor Ort sowie lokalen, regionalen und internationalen Künstler_innen ab.

Festivalthema Soziale Wärme
Mit dem Festivalthema „Soziale Wärme“ richten wir den Blick auf ein aktuelles gesellschaftspolitisches Thema. Als Kontrapunkt zur vielzitierten „Sozialen Kälte“ möchten wir dem Miteinander, der Empathie und dem Respekt voreinander eine Bühne geben. Viele Projekte werden gemeinsam mit Bewohner_innen der Region entwickelt. Sich auf etwas einlassen, sich beteiligen, sich anstecken und berühren lassen von den Lebensgeschichten anderer bricht unsere persönlichen Grenzen auf und öffnet uns die Augen für den Menschen, der uns gegenübersteht. Wo Fremde zu Freund_innen werden, hat auch die Kälte keinen Platz mehr. Das gilt für zwischenmenschliche Beziehungen wie für Gesetze und Politik.

Festival der Regionen 2019

Sonntag, 30. Juni 2019, 15.00 Uhr
ASAGAN – Neue Donaugeschichte(n) aus Grein
Literatur von Erika Friedl und Wolfgang Hartl
Neue Donaugeschichte(n) aus Grein


Donnerstag, 04. Juli 2019, 20.30 Uhr
Freitag, 05. Juli 2019, 20.30 Uhr
MEIN JIHAD - ein Monodrama
Performance von Jihad Al-khatib
MEIN JIHAD

Samstag, 06. Juli 2019, 20.30 Uhr
Ge_wanden
Touren von Manora Auersperg und Student_innen der Universität für Angewandte Kunst Wien
Ge_wanden